Krank-O-Mobil: Gemüsebrühe zum Frühstück

Eben noch berichtete ich von unserer wieder gewonnenen Freiheit, da brach auch schon ein Virenangriff tsunamiartig über uns herein. Meinen Liebsten hat es noch am glimpflichsten erwischt, der war nach drei Tagen Erkältungserscheinungen wieder einigermaßen auf dem Damm. Sohnemann und Muttertier dagegen laborieren hier jetzt schon fast eine Woche an dem Mist herum.

Ein kritischer Blick auf meinen Medienkonsum

Eine Website, die ich häufig und gern besuche, heißt screenfreeparenting. Am meisten interessieren mich die vielen fundierten Berichte über aktuelle Studienergebnisse rund um den Medienkonsum von jungen Menschen. Aber die Seite hat noch mehr zu bieten. Neben unzählig vielen Spielanregungen abseits von Fernsehen und Tablet findet man tolle Artikel über den praktischen Umgang mit Screens in der […]

Vom kaum regulierten Kind zur bewusst regulierenden Mutter

Eigentlich arbeite ich gerade an einem Beitrag über meinen eigenen Medienkonsum,  da ich mir seit ein paar Tagen Smartphonefasten verordnet habe. (Das heißt, von Augenaufschlag bis Augenschluss meines Kindes soll das Teil vorerst mal in der Schublade bleiben und ich nehme es erst danach zur Hand.) Aber manchmal komme ich beim Schreiben von Stöckchen auf […]

Die Einweichlüge (Fortsetzung)

Im Garten sind uns in der letzten Woche so einige Tierchen über den Weg gelaufen und geschlängelt. Eine Blindschleiche und mehrere Geckos waren wohl die aufregendsten Eingeborenen. Und so wie die Fauna mir so manche bekannte und unbekannte Arten präsentierte, begegneten mir ebensolche (neue und vertrautere) Vertreter_*innen meiner eigenen Spezies am vergangenen Wochenende.

Bedürfnis-orientiert leben: wer ist denn jetzt dran?

Etwas, das alle Menschen – egal ob groß oder klein – gemeinsam haben, sind unsere angeborenen Bedürfnisse. Sie wirken ständig auf uns ein und beeinflussen unser Wohlbefinden, unsere Emotionen und unser Handeln. Doch auch wenn die Bedürfnisse bei uns allen grundsätzlich gleich angelegt sind, so treten sie doch im Alltag oft in unterschiedlicher Gewichtung und […]

Was bedeutet bedürfnis-orientiert leben?

Bedürfnisorientiert. Ein geflügeltes Wort heutzutage. Meist begegnet es uns im Zusammenhang von Eltern und ihren Kindern, manchmal auch von Pädagog_*innenseite, standardmäßig in der Attachment-Parenting-Szene. Oft flankiert von den Worten Bindung und/oder Beziehung, in letzter Zeit auch immer öfter im Kontext der unerzogen-Bewegung. Doch so allgegenwärtig der Begriff in unserer Zeit auch zu lesen ist, so […]