Ein kritischer Blick auf meinen Medienkonsum

Eine Website, die ich häufig und gern besuche, heißt screenfreeparenting. Am meisten interessieren mich die vielen fundierten Berichte über aktuelle Studienergebnisse rund um den Medienkonsum von jungen Menschen. Aber die Seite hat noch mehr zu bieten. Neben unzählig vielen Spielanregungen abseits von Fernsehen und Tablet findet man tolle Artikel über den praktischen Umgang mit Screens in der […]

Vom kaum regulierten Kind zur bewusst regulierenden Mutter

Eigentlich arbeite ich gerade an einem Beitrag über meinen eigenen Medienkonsum,  da ich mir seit ein paar Tagen Smartphonefasten verordnet habe. (Das heißt, von Augenaufschlag bis Augenschluss meines Kindes soll das Teil vorerst mal in der Schublade bleiben und ich nehme es erst danach zur Hand.) Aber manchmal komme ich beim Schreiben von Stöckchen auf […]

Die Einweichlüge (Fortsetzung)

Im Garten sind uns in der letzten Woche so einige Tierchen über den Weg gelaufen und geschlängelt. Eine Blindschleiche und mehrere Geckos waren wohl die aufregendsten Eingeborenen. Und so wie die Fauna mir so manche bekannte und unbekannte Arten präsentierte, begegneten mir ebensolche (neue und vertrautere) Vertreter_*innen meiner eigenen Spezies am vergangenen Wochenende.

Soziale Nachhaltigkeit – ein Samenkorn in meiner Seele

Fragen. Zweifel. Ungewissheit. Gehen wir es vielleicht wirklich total verkehrt an? Ist es dumm, unser persönliches Glück in einem so künstlichen Konstrukt wie einer isolierten Gemeinschaft zu suchen?  Und was ist mit den anderen 7? 8? Milliarden Menschen, wie viele sind es eigentlich inzwischen? Möchte ich mir eine heile Realität erschaffen, die für 99,9% der […]

Bedürfnis-orientiert leben: wer ist denn jetzt dran?

Etwas, das alle Menschen – egal ob groß oder klein – gemeinsam haben, sind unsere angeborenen Bedürfnisse. Sie wirken ständig auf uns ein und beeinflussen unser Wohlbefinden, unsere Emotionen und unser Handeln. Doch auch wenn die Bedürfnisse bei uns allen grundsätzlich gleich angelegt sind, so treten sie doch im Alltag oft in unterschiedlicher Gewichtung und […]

Bedürfnis-orientiert leben: Die Grundlagen

Nachdem mich die Muse nicht gerade in chronologischer Reihenfolge geküsst hat und mein letzter Beitrag zum Thema schon etwas vorgriff -indem er von der Verantwortung für die Erfüllung der Bedürfnisse handelte – werde ich mich heute erst nochmal darum bemühen, eine möglichst genaue Definitionsklärung des Bedürfnisbegriffes vorzunehmen.

Bedürfnisse: Wahrnehmen-Verstehen-Erfüllen

„Willst du noch einen Pulli drüber ziehen?“ frage ich. „Nein, ich brauche keinen Pulli, Mama. Ich sage dir Bescheid, wenn mir zu kalt ist. Und wenn mir zu warm ist, sag ich dir auch Bescheid!“ sagt mein Junge. Dieser Dialog lässt mich innerlich schmunzeln, spiegelt er doch so klar wieder, was ich seit einigen Monaten zunehmend beobachtet […]