Alle Jahre wieder…

Liegt es bloß daran, dass ich gerade so glücklich über unser gemütliches Zuhause bin oder freut ihr euch auch so verrückt auf die vor uns liegende Adventszeit? Um die Vorfreude noch mehr anzufachen, zeige ich euch heute mal, welche Vorbereitungen bei uns schon angelaufen sind…

Letztes Jahr um diese Zeit saßen wir ja noch auf ungewisse Zeit in Spanien fest und konnten die Vorweihnachtszeit nicht hundertprozentig entspannt genießen. Aber auch dort haben wir natürlich einige unserer persönlichen Familienbräuche pflegen können. Am wichtigsten sind hier definitiv unsere Weihnachtselfen, die bei uns quasi den Adventskalender ersetzen. Da damals in Spanien dieses hübsche Häuschen zu uns gefunden hat, erweiterte es ab sofort unser Adventsritual insofern, als dass wir es ein paar Tage vor dem 1. Dezember für die Elfen herrichten.

Mein Lütter fand eindeutig, es bräuchte wohl noch einen etwas moderneren Anstrich und so kam zum klassischen Rot diesmal noch ein wenig Funkel-Fingerfarbe in Rosa und Blau dazu.

Nach getaner Arbeit bastelten wir noch einen Mini-Tannenbaum für die lieben Helferlein und staunten auch am nächsten Tag gemeinsam, dass die Elfen ja schon ihre Tür herbei gezaubert haben. Da kann also nichts mehr schief gehen, würde ich sagen.

Apropos Tannenbaum: Letztes Jahr gab es bei uns den Upcycling-Baum aus alten Palettenbrettern, geschmückt mit schlichten Papiersternen. In diesem Jahr standen wir erneut vor der Frage, was wir machen sollen und wie nachhaltig der Weihnachtsbaum sein sollte. Entschieden haben wir uns nun für eine kleine Zimmertanne im Topf. Diese werden wir so gut wir können hegen und pflegen, auf dass sie mit den Jahren zu einem stolzen Baum heran wachsen wird. Im ersten Jahr werden wir sicher nur eine Handvoll Weihnachtsschmuck dran hängen können, aber der Plan ist ja, dass dies von Jahr zu Jahr mehr wird und wir nach ein, zwei Wochen statt einem toten, vertrockneten Etwas ganzjährig unsere grüne Freude an der Pflanze haben werden.

In Sachen Adventskranz bin ich diesmal ungelogen völlig gescheitert. Ich wollte so gerne wieder selbst einen gestalten, Obstscheiben trocken, Zimtstangen und Nelken anstecken usw. Nur leider kam uns erst die Erkältungswelle in die Quere, weshalb ich nicht dazu kam, alle notwendigen Materialien zu besorgen und gegipfelt ist die Kranztragödie in einem Verzweiflungskauf beim lokalen Blumenladen:

Für satte 11,50 Euro erstand ich dieses traurige Etwas, mit dem ich optisch gar nicht zufrieden war. Und als ich dann in unserer Dekokiste im Keller nach den Weihnachtssachen kramte, stellte ich fest, dass wir die alten Kerzenhalter wohl doch nicht mehr aufbewahrt haben und ohne die – bzw. ohne passende Kerzen – ist so ein Adventskranz einfach für die Katz. Also habe ich einen fertigen Kranz gekauft und hoffe, mein Nachhaltigkeitskarma ist damit trotzdem nicht komplett in den Keller gesunken.

In den nächsten Tagen erfahrt ihr dann, was die lieben Elfen uns Feines in unsere Säcklein tun werden und wie mein eigener Adventskalender in diesem Jahr entstanden ist.

Der erste Schnee!

So und jetzt freue ich mich natürlich, wenn ihr auch erzählt, welche vorweihnachtlichen Bräuche bei euch so angesagt sind und wie ihr die Tannenbaumfrage für euch löst?

 

2 Kommentare bei „Alle Jahre wieder…“

  1. Ich freue mich dieses Jahr auch wahnsinnig auf Weihnachten 🙂
    Besonders nachhaltig sind wir leider nicht, mit einem Plastikbaum kann ich mich gar nicht anfreunden. Und für Zimmerpflanzen bin ich leider der sichere Tod, ein Baum im Topf überlebt hier leider nicht… wir kaufen also einen klassischen Weihnachtsbaum. Da wir aber meist eh den Termin zum einsammeln verpassen, wird der Baum gelagert, getrocknet und im Sommer zum grillen benutzt (ist ein super Grillanzünder!).

    Ich freue mich dieses Jahr wahnsinnig auf Weihnachten… es wird unser letztes Weihnachten zu zweit und das ist ja schon was besonderes 🙂 ich genieße also einfach und versuche, mich nicht zu sehr zu stressen 😀

    Liebe Grüße,
    EsistJuli

  2. Vielen Dank für deine Nachricht, als Feuerholz bekommt euer Baum dann ja immerhin noch einen sinnvollen Daseinszweck 😉
    Dann genießt schön die Ruhe zu zweit und ich wünsche euch alles Glück der Welt für das Abenteuer, das da vor euch liegt 🙂
    LG Jitka

Schreibe einen Kommentar

*