Happy End für unsere Osterbasteleien

Die Sache mit dem Osternest war ja nicht gerade so ein grandioser Auftakt für unser Einstimmen auf das diesjährige Ostern. Zum Glück bekam ich von euch ganz prima Zuspruch! So habe ich die Flinte dann auch nicht ins Korn geworfen, sondern sowohl dieses erste Projekt abgeschlossen als auch ein paar weitere kleine DIYs umgesetzt.

Dieses Schmankerl gab es dann auch zeitnah nach dem Flechtdisaster für meine geschundene DIY-Seele:

Festlich bunter Salzteig, der klappt zum Glück immer. Daraus haben wir dann unter anderem Miniatureier geformt für unser mäßig verhunztes Beinahe-Nest.

Das Rezept ist so furchtbar idiotensicher, dass einfach nichts schief gehen kann!

Man vermische und erfreue sich anschließend an:

  • 2 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Salz
  • 3/4 Tasse Wasser
  • 1 TL Speiseöl
  • Optional: Farbstoffe wie in unserem Fall Curcuma (Pulver) oder Rote Bete (als Saft statt Wasser) und ein paar Tropfen ätherisches Öl z.B. Lavendel, Zitrone oder Rosmarin.

Die geformten Kunstwerke können entweder an der Luft getrocknet oder im Backofen ausgehärtet werden.

Desweiteren musste ich einfach diese Bastelidee hier übernehmen. Soooo süß!!!
Als fester Karton zum Bekleben kam bei uns eine leere Teeverpackung zum Einsatz. Und das bunte Papier hatten wir noch übrig von unserem Aus-Versehen-Mitgehangen-Mitgefangen-jetzt-kann-ich-auch-nicht-nichts-kaufen-Besuch in einem riesen China-Plastik-Schrott-Weltzerstörungsladen mit der anderen Reisefamilie an einer der letzten Etappen unserer Reise.

G findet das Küken ganz entzückend. Ich habe es zuerst falsch angeklebt, nämlich an der oberen Klammerhälfte. Aber ich konnte es glücklicherweise retten und dann korrekt unten anbringen. Tschilp tschilp.

So und hier seht ihr jetzt noch das extra für euch in Szene gesetzte, mega kaschierte Endergebnis von Oster-DIY No. 1

Und was treibt ihr über die Feiertage so?

2 Kommentare bei „Happy End für unsere Osterbasteleien“

  1. Oh das Küken ist ganz großartig 😀!
    Ich wünsche euch wunderbare Ostertage

    Alles Liebe
    Alex

Schreibe einen Kommentar

*