Jetzt ist das neue Jahr doch unglaublicherweise schon wieder fast eine ganze Woche alt! War nicht eben noch kuschelige Adventszeit, aufregende Weihnachtsfeierei und Silvester auf dem Bauernhof? Es scheint mir, dem Wandel und Umbruch kann es gerade gar nicht schnell genug gehen, oder kommt es mir nur so vor?


Falls Ihr Euch fragt, warum ich erst jetzt dazu komme, hier wieder etwas zu veröffentlichen, dann kann ich das mit einem Wort beantworten: IELTS
Noch knappe 3 Wochen, dann ist es soweit, und ich darf all das Lernen der letzten Monate innerhalb einiger weniger Stunden genau auf den Punkt bringen. Ob mir das gelingen wird? Momentan bin ich eigentlich recht zuversichtlich, wenn auch die ersten Schul-Prüfungs-Alpträume seit Jahren gerade heimlich mein Unbewusstsein heraufkriechen.

Neujahresbilder03

Es ist also tatsächlich so weit: wir schreiben das Jahr 2016. Es könnte das Jahr sein, in dem wir tatsächlich das Land verlassen. Zumindest wird es das Jahr sein, in dem wir uns konkret und immer aktiver auf dieses große Abenteuer vorbereiten werden. Bisher scheinen wir ganz gut im Flow zu sein: T hat seinen Sonderurlaub bewilligt bekommen, so dass es ab Februar tatsächlich einige Wochen Zeit hat sich auf seine Facharztprüfung vorzubereiten. Wenn die geschafft ist, braucht auch er noch einen sehr gut abgeschlossenen Englischtest, der Rest ist dann in erster Linie nur noch Papierkram.

Neujahresbilder02

Das sind also einige wichtige familiäre Meilensteine für die kommenden Monate. Aber darüber hinaus habe ich natürlich auch noch meine eigene persönliche Agenda, die sich langsam formt und Gestalt annimmt. Damit ich ein wenig mehr Druck verspüre, diese vielen Ideen auch tatsächlich umzusetzen, möchte ich sie an dieser Stelle mit Euch teilen:

* IELTS mit nicht weniger als 7.0 Punkten pro Abschnitt bestehen
* Organisation zu Hause, Strategien zur Plastik- und Müllvermeidung wieder mit neuem
Elan erweitern
* mindestens dreimal in der Woche: stärkende und dehnende Gymnastikübungen
durchführen
* Vegan Vegan Vegan – kontinuierlich an meiner Ernährung weiter arbeiten
* Nähen: Projekt Kleidung nähen aufnehmen
* Unser Acker: verstärkt Informationen sammeln, was den Ackerbau anbelangt
* Recherche Neuseeland voran treiben: es wird ja wirklich langsam ernst!

Und nicht zuletzt für diesen Blog:
* Ausarbeiten aller noch fehlenden DIY-Tutorials des letzten Jahres und Fortführen
dieses Themas
* Schwerpunkte Gemeinschaft und Elternsein vertiefen
* Überhaupt mehr Zeit und Energie hier herein stecken, wenn endlich das lästige
Englischlernen ein Ende hat!!!!

Neujahresbilder01

Das wird auf jeden Fall spannend und ich würde mich natürlich freuen, wenn Ihr mal wieder hier vorbei schaut. Allerdings fürchte ich, werde ich erst in ca. 2 Wochen mit meinen Plänen für den Blog so richtig durchstarten können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Post Navigation