Nachlese Erntefest

Das Bauerngartenjahr hat seinen Zenit überschritten. Es wird zwar noch weiter gearbeitet und geerntet (zum Beispiel Mais, Tomaten, Bohnen, Sellerie, Gurken, Zucchini, Kürbis, Brokkoli, Salat, Pastinaken), aber es ist bereits spürbar Ruhe auf dem Acker eingekehrt. Ein guter Zeitpunkt, das Erntefest zu begehen!

erntefest01

In der gemeinschaftlichen Gemüsepfanne landet alles, was der Acker gerade zu bieten hat. Durch die selbst gezogenen Chilis wird es sogar richtig scharf! Und seht euch diese Zwiebeln an, zum Reinbeißen, oder?!

erntefest06

erntefest02

G war vom offenen Feuer und dem Treiben an der Kochstelle sehr fasziniert. Auch ich liebe Lagerfeuer, allerdings noch mehr zum Abend hin, wenn es dunkel wird. Das konnten wir dieses Jahr leider noch nicht erleben, aber vielleicht ergibt sich ja doch noch eine Gelegenheit.

erntefest03

Insgesamt war das Erntefest ganz nett. Leider haben wir in dieser ersten Saison noch nicht wirklich engeren Kontakt zu anderen Mitgärtner_*innen aufbauen können und waren deshalb mehr für uns. Auch schön, aber für die Zukunft wünsche ich mir noch mehr Verbundenheit, mehr Feste mit Freunden und geliebten Menschen. Unser Hochzeitsfest im vergangenen Jahr ist ein herrliches Beispiel dafür, wie ich mir gemeinsames Feiern vorstelle. Ich denke, ich sollte darüber auch mal schreiben, auch wenn es schon eine Weile her ist.

erntefest04

Aber zurück zum Bauerngarten: hier wurde nach wenigen Stunden das Wetter leider richtig ungemütlich, auf dem Rückweg wurden T und ich klitschnass. Nur G saß bequem in seinem Anhänger und konnte das Gewitter aus trockener Sicherheit bestaunen.

erntefest05

Schön, dass die Ernte noch nicht vorbei ist. Und gut, dass wir für das nächste Jahr eine Parzelle sicher haben. Eine große Bereicherung für uns, schon jetzt, nach nur einer Saison. Allerdings möchte ich im kommenden Jahr mehr Workshops besuchen, das habe ich diesmal noch nicht so geschafft, wie ich gerne wollte. Danke, liebes Bauerngarten-Team, für eure wertvolle Arbeit und euer Engagement!

Schreibe einen Kommentar

*