Die erste Fahrradtour

Vor ein paar Tagen ist unser Fahrradanhänger für G angekommen! Das Zusammenbauen im Hof dauerte zwar etwas länger als geplant, da unser Kleiner mit höchster Ausdauer das Werkzeug für sich beansprucht hat. Aber letztendlich hat T sich doch durchgesetzt und die Arbeit mindestens ebenso ausdauernd zu Ende gebracht. Wie der Vater, so der Sohn.

fahrräder01

Mit der Technik vertraut zu werden, wird wahrscheinlich noch ein bißchen dauern, aber grundsätzlich kann ich schonmal festhalten, dass der Anhänger super leicht ist und das Kind einfach anzuschnallen. Das Geniale an unserem Modell ist, dass er für ein oder zwei Kinder geeignet ist, ich somit auch mal ein befreundetes Kind zusätzlich transportieren kann. Mir fielen da schon ein paar Kandidat_*innen ein.

fahrräder02

Die ersten Kilometer waren noch etwas wackelig, aber bereits auf der Rückfahrt fühlte ich mich ziemlich sicher im Umgang mit der süßen Last hinten dran. Wichtig ist es, nie zu scharfe Kurven zu fahren und Bordsteine möglichst gerade zu nehmen. Ansonsten merkt man auf ebenen Strecken das Gewicht kaum und dank 8-Gang-Schaltung konnte ich auch die leichten Steigungen auf unserer Strecke ohne Probleme meistern. Die Sitzbank ist gut gepolstert und gefedert. Auch auf holperigem Pflaster hat G die Fahrt genossen und vor Vergnügen gelacht und gequietscht.

fahrräder03

Wie zu erwarten, ist unser Junge nach einiger Zeit eingeschlafen. Da die Bank nur in zwei verschiedenen Ebenen verstellbar ist, konnte er nicht wirklich bequem liegen und lag mehr als schief und abgeknickt. Das hat mir nicht gefallen und wir werden hier noch abhilfe schaffen müssen. Im Kinderwagen oder Auto gab es dieses Problem bislang nicht. Da hat er eigentlich immer eine gute Schlafposition einnehmen können. Ich hoffe, es findet sich eine Lösung.

bluete01

Das Wetter war herrlich frühlingshaft und sonnig. Wir sind die Strecke Richtung Gatow an der Havel entlang gefahren und waren nach ca. 40 Minuten an unserem Bauerngarten Havelmathen. Die Obstbäume an den Wegrändern beginnen schon zu blühen und auch auf den Ackerkreisen selbst sieht man, dass die Saison bald beginnen kann. Die einzelnen Parzellen sind bereits gut sichtbar abgesteckt. Wir sind gespannt, wo genau wir bald unser eigenes Fleckchen Land bestellen dürfen.

acker010

Die Sonne tut so gut nach all den kühlen, feuchten Wochen und der ewigen Erkältungszeit. Was macht ihr, um den Frühling zu begrüßen oder zu zelebrieren?

Schreibe einen Kommentar

*