Hausbesichtigungen

Ich finde es ja immer total interessant, in fremde Wohnungen zu schauen. Während unseres Aufenthaltes hier im Ort konnten wir schon so manches Haus besichtigen. Ein netter Zeitvertreib war es meistens und teilweise sogar zielorientiert, denn die junge Familie, die den Herbst hier mit uns gemeinsam verbracht hatte, wird Anfang Februar wirklich nach Cervera ziehen.

Das Haus unseres Gastgebers ist durch den offenen Schnitt und die Fluktuation der Besucher_*innen für eine Familie nicht als längerfristiger Wohnort geeignet. Wir selbst stoßen ja schon eine Weile an unsere persönlichen Grenzen mit diesem Arrangement.

Aber in einem kleinen Dorf in Spanien eine passende Mietwohnung zu finden, ist auch nicht ganz so einfach.

Für viele Hausbesitzer lohnt sich das Vermieten kaum. Andere wollen nur verkaufen, nicht vermieten. Selbst wenn das Haus dann lange Zeit leer steht. Die Mietpreise liegen deutlich unter dem, was ich aus Deutschland kenne. Ein möbliertes Haus mit 4 Zimmern (auf 4 Etagen) und ca 80 qm kostet hier um die 200 Euro Kaltmiete.

Die meisten Wohnungen, die wir gesehen haben, sind in mehreren Etagen verortet, so dass man ständig Treppen steigen muss, um von einem Raum in den nächsten zu gelangen.

Im Sommer wird es in vielen Häusern sehr heiß, weswegen sie nur kleine oder keine Fenster in den Wänden haben.

Im Winter dagegen ist das Beheizen über Holzöfen oder Elektroheizung geregelt. Beides hat so seine Tücken und eine konstante wohlige Wärme daheim zu erzielen, ist gar nicht so einfach.

Aufgrund der Lage des Dorfes findet man in vielen Häusern die Felswände des Berges vor. Das sieht teilweise echt interessant aus, bringt aber auch Feuchtigkeit ins Haus.

Die einzige „moderne“ Wohnung, die wir gesehen haben, erstreckt sich nur über zwei Stockwerke und verfügt komplett über eine neue Einrichtung. Wahrscheinlich wird dies das vorläufige Zuhause unserer Freunde aus Deutschland werden.

Ein bisschen Wehmut macht sich breit bei mir, wenn ich mir vorstelle, wir würden jetzt ein festes Zuhause finden und uns einrichten.

Aber vorher heißt es erst noch mal weiter ziehen. Wohin die Reise als nächstes gehen soll, wissen wir zur Zeit nicht.

Wir trauen uns auch nicht, größere Pläne zu schmieden, solange das Auto nicht tiptop in Ordnung gebracht ist.

One Reply to “Hausbesichtigungen”

  1. Der Steinbruch im Schlafzimmer mit Dusche und WC :`D
    sieht irgendwie echt witzig aus. Auf jeden Fall sehr individuell!

Schreibe einen Kommentar

*