Mein Leibgericht: Pfannkuchen

Würdet ihr mich fragen, was meine Lieblingsspeise ist, dann wäre die Antwort schnell und einfach: Pfannkuchen mit Apfelmus. Ich nehme es allerdings nicht zu genau und zähle nahezu alle süßen Teigspeisen wie Crépes, Kaiserschmarrn und frische Waffeln ebenfalls in die Kategorie geht immer.

Ich folge bei der Teigherstellung der guten alten Faustregel 4 + 4 + 4 = 4.
Das bedeutet im Klartext:
Für 4 Personen verwende ich

    1. 400 g Mehl
    1. 400 ml Milch
    1. 4 Eier
    eine Prise Salz

Die Zutaten alle in eine Schüssel geben und mit dem Rührgerät zu einem glatten Teig verrühren. Am Ende fülle ich den Teig mit ein wenig Wasser auf, bis er die richtige = fließfähige Konsistenz erreicht, so werden die Pfannkuchen schön dünn, hmmmmmm.

Eine Kelle Teig in die Pfanne geben und zügig den Teig durch sanftes Schwenken und Kippen auseinander fließen lassen, so dass er die Pfanne ganz ausfüllt. Dann von beiden Seiten nach Belieben schwach oder stark anbräunen lassen und direkt auf den Teller geben.
Tipp: Wenn alle gleichzeitig essen wollen, empfehle ich den Backofen auf 120°C vorzuheizen und die Pfannkuchen auf einem Teller darin zu sammeln, bis alle in der Pfanne ausgebacken wurden.

pfannkuchen01

Dazu gibt es bei mir meistens Apfelmus, aber es eignen sich auch Marmelade, Zimt und Zucker oder ein selbtgemachter Früchtequark. Dieser hier besteht aus
200g Naturjoghurt
200g Magerquark
250g Beeren der Saison
2 EL Zitronensaft
Nach Belieben kann man zum Schluss noch mit Honig oder Agavendicksaft süßen. Fertig.

beerenquark01

Bei mir könnte wirklich jeden zweiten Tag Pfannkuchen auf dem Kochplan stehen, das wäre überhaupt kein Problem. Schnell gemacht sind sie außerdem noch und ich kenne kein Kind, welches sie nicht ebenfalls liebt.

Schreibe einen Kommentar

*