Erfahrungsbericht WWOOFen: Woche 1+2

Unsere Reise geht weiter, sie hört nicht auf, verändert sich von Etappe zu Etappe. Nach mehreren gescheiterten Versuchen, Anschluss an eine größere Gemeinschaft zu kriegen, nach monatelangem Festsitzen und Warten auf Autoteile aus Deutschland und nach einigen Wochen des Stellplatztingelns sind wir jetzt dabei, mit unserer Kraft und Energie ein kleines Ein-Familien-Projekt zu unterstützen.

Vorsorgen fürs Alter – wieviel System brauche ich?

Eine Frage, die meinen Mann und mich nun schon eine Weile umtreibt, ist die nach einer effektiven und zugleich sozial vertretbaren Altersabsicherung. Als Hebamme im System hätte ich mich -finanziell betrachtet – sowieso nicht auf das klassische Vorsorgekonzept der staatlichen Rente verlassen können. Aber unabhängig von meinem bisherigen Werdegang hinterfragen wir stark, inwieweit wir uns […]

Autonomie – oft geht’s nicht um das Was, sondern mehr um das Wie

Bindung und Autonomie. Wie Brigitte Hannig bereits so ausführlich und einleuchtend beschrieb, handelt es sich dabei um zwei Seiten einer einzigen Medaille. Ohne sichere Bindung kann es keine echte Autonomie geben. Und ohne genügend Autonomie auf beiden Seiten gibt es auch keine gesunde Bindung. Da ich in meinen Artikeln sehr oft über die Seite der […]

Warum ich mich zur Zeit wie Falschgeld fühle

Da hängen wir jetzt also irgendwo im spanischen Nirgendwo. Die Campingplätze, die wir besuchen sind vor allem kostengünstig und ziehen ein sehr klares Publikum an: Rentner_*innen aus Deutschland, Holland, Frankreich und England. Durch die Bank weg sind es Oldies mit ihren Dackeln und Terriern zum Überwintern im milden Süden, die uns hier umzingeln. Und mittendrin […]