Schneeflöckchen, Weißröckchen

So ein bißchen echter Winter vor der Tür ist ja ganz schön. Aber noch lustiger wird´s, wenn man den Winter zu sich nach Hause holt. Wir haben hier gestern ein wenig mit Schnee experimentiert, aber seht selbst!

Schneespiele01

Vom Balkon haben wir uns eine volle Schale kaltes Weiß herein geholt, und schon ging´s los…

Schneespiele02

Ein oder zwei verschiedene Löffel und Kellen, dazu ein Gefäß mit heißem Wasser und ein paar Handtücher in Reichweite: mehr braucht es nicht, um sich auf das Abenteuer Schnee einzulassen.

Schneespiele02a

Es wurde fleißig hin und her geschaufelt, ins Wasser gekippt, auch mal Wasser über den Schnee gegossen und neugierig beim Schmelzen zugesehen.

Schneespiele03

Auch der Aufräum-Aufwand hielt sich in Grenzen, ist ja schließlich nur Wasser, nicht wahr? Was habt Ihr denn sonst noch für Experimentideen für herrlich eiskaltes Vergnügen?

Und falls Ihr es noch nicht wusstet (so wie ich bis vor wenigen Wochen): das Kinderlied hat sage und schreibe 4 Strophen! Bei uns erfreut es sich zur Zeit größter Beliebtheit als Einschlaflied am Mittag und am Abend:

Schneeflöckchen, Weißröckchen,
wann kommst du geschneit?
Du wohnst in den Wolken,
dein Weg ist so weit.

Komm, setz dich ans Fenster,
du lieblicher Stern;
malst Blumen und Blätter,
wir haben dich gern.

Schneeflöckchen, du deckst uns
die Blümelein zu;
sie schlafen und träumen
in himmlischer Ruh’.

Schneeflöckchen, Weißröckchen,
komm zu uns ins Tal.
Dann bau´n wir ´nen Schneemann
und werfen den Ball.

Ein Kommentar bei „Schneeflöckchen, Weißröckchen“

  1. Liebe Jitka!
    So eine unglaublich einfache und tolle Idee!!
    Ich werde jetzt gleich mal Schnee vom Balkon holen und schauen, was passiert *hihi*.
    Winterliche Grüße,
    Ricarda

Schreibe einen Kommentar zu Ricarda Antworten abbrechen

*